ERUNT und NTREGOPT
Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf eine Reihe von Fragen, die mir bezüglich ERUNT und NTREGOPT immer wieder per E-Mail gestellt werden. Bevor Sie mit mir Verbindung aufnehmen, schauen Sie daher bitte erst nach, ob Ihre Frage hier vielleicht schon beantwortet wird.


Frage: Laufen ERUNT und NTREGOPT unter Windows 7?
Antwort: ERUNT und NTREGOPT sind in den aktuellen Versionen 1.1j auch kompatibel mit Windows 7, aber genau wie unter Vista funktionieren sie nur ordnungsgemäß, wenn in der Windows-Systemsteuerung die Benutzerkontensteuerung abgeschaltet wird (den Schieberegler auf die unterste Position stellen).

Außerdem wurde eine Problem festgestellt, bei dem ERDNT und NTREGOPT auf vielen Systemen die Fehlermeldung "RegSaveKey: 3" bei der Optimierung bzw. Wiederherstellung des BCD00000000-Schlüssels anzeigen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass bei der Installation von Windows 7 auf einer neuen Festplatte der BCD-Teil der Registrierung, welcher die für den Windows-Startvorgang benötigten Konfigurationsdaten enthält, auf einer versteckten Systempartition liegt, die im Explorer nicht über einen Laufwerksbuchstaben angewählt werden kann. Sie können diese Fehlermeldung einfach ignorieren und das Programm fortsetzen, oder zur Umgehung des Problems die Datenträgerverwaltung in der Systemsteuerung öffnen und durch Rechtsklick auf den Partitionseintrag, der als "System Reserved" angezeigt wird, einen Laufwerksbuchstaben zuweisen.

In zukünftigen Versionen von ERUNT und NTREGOPT werden diese Probleme natürlich behoben sein. Schauen Sie ab und zu auf meiner Homepage nach Updates.

 
Frage: Laufen ERUNT und NTREGOPT unter Windows Vista?
Antwort: Ja. Um sicherzustellen, dass die Programme mit den erforderlichen administrativen Berechtigungen ausgeführt werden, sollten Sie allerdings in Vistas Systemeinstellungen die Benutzerkontensteuerung deaktivieren.
   
Frage: Laufen ERUNT und NTREGOPT unter einem 64-Bit-Windows?
Antwort: Ja, Version 1.1j und später bieten volle Unterstützung für alle 64-Bit-Editionen von Windows. Ältere Versionen können Probleme verursachen, daher stellen Sie bitte sicher, dass Sie unter diesen Systemen die neueste benutzen.
   
Frage: Muss ich alte Versionen von ERUNT oder NTREGOPT deinstallieren, bevor ich eine neue installiere?
Antwort: Nein, installieren Sie die neue Version einfach über die alte drüber. Auf diese Weise werden auch die Einstellungen, die Sie eventuell in der Datei ERUNT.INI vorgenommen haben, beibehalten. (Während der Installation wird die bisherige "ERUNT AutoBackup"-Verknüpfung, sofern vorhanden, aus dem Autostart-Ordner des Startmenüs gelöscht. Falls Sie die Kommandozeile des automatischen Sicherungsprogramms angepasst hatten, müssen Sie dies nach der Installation der neuen Version erneut tun.)
   
Frage: Soll ich Windows XPs Systemwiederherstellung deaktivieren, wenn ich ERUNT einsetze?
Antwort: Ja! Obwohl die Systemwiederherstellung mehr als nur die Registrierung sichert, ist die Registrierung grundsätzlich das Einzige, was Sie benötigen, um Ihr System in einen vorherigen Zustand zurückzuversetzen. Die Vorteile von ERUNT gegenüber der Systemwiederherstellung sind, dass jeder Wiederherstellungsordner unabhängig von den anderen ist, wodurch das Risiko von Fehlern bei der Wiederherstellung minimiert wird, und dass eine Wiederherstellung auch leicht außerhalb von Windows erfolgen kann. Weiterhin belegen die ERUNT-Sicherungen in der Regel weniger Festplattenplatz als die Systemwiederherstellungspunkte und können auch jederzeit einzeln gelöscht werden. (Hier finden Sie eine hervorragende Internetseite zur Systemwiederherstellung für den Fall, dass Sie diese lieber aktiviert lassen möchten.)
   
Frage: Ich möchte die Anzahl an Tagen ändern, von denen ERUNTs automatisches Sicherungsprogramm Wiederherstellungsordner aufbewahrt.
Antwort: Klicken Sie auf "Start" – "Programme" – "Autostart", klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "ERUNT AutoBackup", wählen Sie "Eigenschaften", und hängen Sie am Ende der Kommandozeile ein Leerzeichen sowie die Option /days:n an, wobei n die neue Anzahl von Tagen ist.
   
Frage: Manchmal tritt beim Speichern oder Optimieren einer Registrierungsdatei ein Fehler auf und ich erhalte eine "RegSaveKey: 1450"-Fehlermeldung.
Antwort: Dieser Fehler ist in der Dokumentation beschrieben; von meiner Seite aus gibt es hierfür keine Lösung.
   
Frage: Ich habe versucht, das Wiederherstellungsprogramm zu starten, kann aber nur eine Datei ERDNT.E_E finden. Wenn ich diese in ERDNT.EXE umbenenne und starte, erhalte ich die Fehlermeldung "Die Datei ERDNT.INF kann nicht geöffnet werden."
Antwort: Das Wiederherstellungsprogramm muss vom jeweiligen Wiederherstellungsordner aus gestartet werden, NICHT vom ERUNT-Programmordner.
   
Frage: Meine Registrierung ist kaputt, und jetzt habe ich mir Ihr Programm heruntergeladen, um sie zu reparieren. Wie mache ich das?
Antwort: Das geht so nicht. ERUNT arbeitet nach dem Sichern-und-Wiederherstellen-Prinzip, d. h. um eine fehlerfreie Kopie der Registrierung wiederherzustellen, muss vorher erstmal eine Sicherung angelegt worden sein. Benutzen Sie in Zukunft ERUNT, um regelmäßig Sicherungen der Registrierung anzulegen.
   
Frage: Mein Virenschutzprogramm meldet einen Virus in ERUNT und/oder NTREGOPT!
Antwort: Alle von der offiziellen Homepage heruntergeladenen Versionen von ERUNT und NTREGOPT sind frei von Viren, Trojanern und Spyware. Es handelt sich hierbei um einen Fehlalarm Ihres Virenschutzprogramms, und Sie sollten diesen unverzüglich der Herstellerfirma melden mit der Bitte um schnellstmögliche Beseitigung.
   
Frage: ERUNT – was ist denn das eigentlich für ein komischer Name!?
Antwort: ERUNT ist die Abkürzung für "Emergency Recovery Utility NT" und hat seinen Namen von ERU für Windows 95 – es ist quasi ein ERU für NT-basierte Systeme.
   
Frage: Diese Programme sind einfach toll! Warum sind sie Freeware?
Antwort: Weil ich ein begeisterter Anhänger von Freeware bin! :-) Sie sind aber herzlich eingeladen, eine Spende zu machen, wenn Sie möchten.